11-battery

Zu meinen esoterischen Vergnügungen gehören Baseball und Darts – beides wenig erfolgreich ausprobiert, aber mit großer Begeisterung daran interessiert. Ich bin Fan der New York Mets, lese fast alles auf MetsMerizedOnline, schaue viel von Antonelli Baseball und habe 2016 einen kleinen Beitrag zu einem deutschsprachigen Baseball-Buch geleistet.

Bei Darts muss man kein Fan von irgendwem sein, aber ich bevorzuge Gary Anderson. Neuigkeiten gibt es immer auf Darts1.de.

Mein sportliches Interesse gilt heute vor allem dem Wandern in der Tiroler Bergwelt, in meiner Vergangenheit spielten auch Tischtennis (beim Siegener SC und bei der Turnerschaft Innsbruck) und zwei Jahre als Fußball-Schiedsrichter (für den TSV Siegen) eine Rolle. Und ich war tatsächlich mal Jugendvereinsmeister im Schach beim Siegener SV.

Ich lese 11Freunde, schaue Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs, höre die Podcasts von Collinas Erben und Ballverliebt, spiele den 2-Minuten-Manager sowie Schach auf chess.com (unter dem Usernamen salicus) und chess24 (ebenfalls als salicus). In der Hoffnung, mein Schach zu verbessern, habe ich unter anderem die YouTube-Kanäle von GM Niclas Huschenbeth, GM Simon Williams, IM Levy Rozman und IM Georgios Souleidis abonniert.

In Sachen Nachrichten, Politik, Feuilleton und Wirtschaft orientiere ich mich vorrangig beim ORF, dem Kurier und bei CNN. Umfragen und statistische Analysen lese ich vor allem auf Neuwal und FiveThirtyEight. Beim Präsidentschaftswahlkampf 2016 in Österreich war ich Mitglied im Personenkommitee Alexander Van der Bellen.

Ich interessiere mich für Typographie und Wahlrechtsfragen, halte das bedingungslose Grundeinkommen für eine sehr gute Idee und Helge Schneider für einen grandiosen Künstler sowie New York und Wien für die schönsten Städte der Welt (die ich kenne). Ich kaufe alles Mögliche aus Filz bei eigengut.

Seit 2003 habe ich eine private Website, an der ich zunächst in HTML, später auch in CSS dilettierte: Zuerst nur Texte, dann auch Bilder, dann Frames, dann keine Frames mehr, dann einige Jahre alles mit Hilfe von CMBasic, das ich sehr zu schätzen gelernt habe. Da die technische Entwicklung aber meine Fähigkeiten schon lange überstrapaziert, habe ich mich 2015 entschieden, mit WordPress neu anzufangen.

Der Salicus als Namensgeber ist übrigens eine Neumenzeichen im Gregorianischen Choral, er hat es auch gut sichtbar in einen Wikipedia-Artikel geschafft.

Ich habe auch andere Webseiten mit WordPress eingerichtet: Andreas-Petrus-Werk, Deutschsprachige Sektion der Internationalen Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals AISCGre (die beiden betreue ich auch selbst redaktionell), Seelsorgeraum Westliches Mittelgebirge und Cultura Sacra Götzens.

Seit 1998 war Opera mein Standard-Browser, anfangs aus Überzeugung, später nur noch aus Gewohnheit. 2017 bin ich auf Vivaldi umgestiegen. Meine bevorzugte Suchmaschine ist Ecosia.

Fernsehserien, die ich vollständig gesehen habe und mir gerne auch jederzeit in Wiederholungen anschaue, sind Star Trek (mit einer klaren Präferenz für die Zeiten, als Star Trek noch Star Trek war), The Orville (das neue Star Trek), Friends, Hubert und/ohne Staller, Six Feet Under, Edel & Starck und Alpha House.

Das Bild oben habe ich in einem glücklichen Moment mit einem Smartphone vorsintflutlicher Bauart aufgenommen: Am 20. August 2013, abends gegen 21 Uhr Ortszeit, im CitiField in New York beim Spiel der Atlanta Braves bei den New York Mets, Endstand 3-5.